Einladung zur Pressekonferenz: Höhlen – Schatzkammern der Wissenschaft

Wien (OTS) – Zum Internationalen Jahr für Höhlen und Karst eröffnet das Naturhistorische Museum Wien einen neuen Pfad durch die Schausäle des Museums. Speziell ausgewiesene Objekte in der Dauerausstellung veranschaulichen die geologische, zoologische und kulturelle Vielfalt in Höhlen und welchen Stellenwert sie als Fundorte wissenschaftlicher „Schätze“ haben.

Am Dienstag, 1. Februar 2022, um 10.30 Uhr lädt das NHM Wien zu einer Presse-Präsentation des neuen Höhlen-Pfades ein.

Ort: Naturhistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien.

Einlass: ab 10.00 Uhr

Beginn: um 10.30 Uhr

Programm:

Vorführung des „Höhlen-Abseilens“ aus der Oberen Kuppelhalle

mit Dipl.-Geogr. Pauline Oberender und Dr. Lukas Plan, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen der Karst- und Höhlen-Arbeitsgruppe des NHM Wien

Begrüßung und einleitende Worte

Dr. Katrin Vohland, Generaldirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin des NHM Wien

Warum sind Höhlen Schatzkammern der Wissenschaft?

Dr. Lukas Plan, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Karst- und Höhlen-Arbeitsgruppe, NHM Wien

Wissenschaftliche Statements von

Dr. Nesrine Akkari, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung 3. Zoologie, NHM Wien
Dr. Karina Grömer, kommissarische Leiterin der Prähistorischen Abteilung, NHM Wien
Dr. Mathias Harzhauser, Leiter der Abteilung Geologie & Paläontologie, NHM Wien
Dr. Luise Kruckenhauser, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Zentralen Forschungslaboratorien, NHM Wien

Präsentation der neuen Broschüre „Höhlen – Schatzkammern der Wissenschaft“

Dr. Andreas Kroh, stellvertretender wissenschaftlicher Geschäftsführer und Leiter des Verlags, NHM Wien

Danach: Besichtigung des Pfades durch die Schausäle.

Höhlen – Schatzkammern der Wissenschaft:

Viele Menschen finden formenreiche Tropfsteinhöhlen oder glitzernde Eishöhlen schön. Doch was macht sie für die Wissenschaft so wertvoll? Im Gegensatz zur Landoberfläche, die ständigen Veränderungen ausgesetzt ist, können natürlich entstandene Hohlräume extrem langlebig sein. Spuren der Vergangenheit bleiben teilweise über Jahrmillionen erhalten.

Wir wissen viel über eiszeitliche Großsäuger wie Höhlenbär oder Höhlenlöwe, weil sie in Höhlen überwinterten oder ihre Beute dorthin brachten. Tiere wie der Grottenolm und etliche Gliedertiere sind wegen ihrer speziellen Anpassung an diese extremen Lebensräume interessant. Auch für prähistorische Menschen hatten Höhlen große Bedeutung: Sie waren geschützte Rückzugsorte, aber auch Kultstätten. Vieles, was wir über die Menschheitsentwicklung wissen, beruht auf Funden aus Höhlen.

Hohlräume im Gestein erlauben das Wachstum von Mineralen oder dienen als Ablagerungsraum für Sedimente. Tropfsteine speichern Informationen über das Klima. Sie sind wertvolle Archive, wenn es etwa darum geht, Klimaveränderungen der Vergangenheit mit dem aktuellen Klimawandel zu vergleichen. Gebiete, die aus wasserlöslichen Gesteinen wie Kalkstein aufgebaut sind, stellen wichtige Trinkwasserspeicher dar. Diese sogenannten Karstgebiete beherbergen die meisten und ausgedehntesten Höhlen. Ihre Erforschung kann helfen, die Qualität des Trinkwassers zu sichern.

Das Internationale Jahr für Höhlen und Karst wurde von der Internationalen Union für Speläologie ausgerufen (und von 2021 auf 2022 verlängert) mit dem Ziel, die breite Öffentlichkeit mehr über die Themen und den großen Wert von Höhlen für die Menschheit zu informieren.
Die Karst- und Höhlen-Arbeitsgruppe am NHM Wien ist Teil der Abteilung Geologie & Paläontologie und beschäftigt sich mit angewandter wie auch Grundlagen-Forschung zu den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Themen rund um Höhle und Karst, die im Rahmen des Themenpfades wie auch eines umfangreichen Rahmenprogramms dieses Jahr im Museum präsentiert werden.

Bei der Pressekonferenz gilt die 2G+Regel.

Bitte tragen Sie bei dieser Veranstaltung einen Mund-Nasenschutz.

Mit der Bitte um Anmeldung unter: presse@nhm-wien.ac.at

Pressematerial:

[https://www.ots.at/redirect/nhmhoehle]
(https://www.ots.at/redirect/nhmhoehle)

Pressekonferenz: Höhlen – Schatzkammern der Wissenschaft

Datum: 1.2.2022, 10:30 – 11:30 Uhr
Ort: Naturhistorisches Museum (NHM) Eingang
Maria-Theresien-Platz
1010 Wien
Url: https://www.nhm-wien.ac.at/presse/pressemitteilungen2022/pk_hoehle

Mag. Irina Kubadinow
Leitung Presse & Marketing, Pressesprecherin
Tel.: + 43 (1) 521 77 DW 410
irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at

Mag. Magdalena Reuss
Stv. Leitung Presse & Marketing, Pressereferentin
Tel.: + 43 (1) 521 77 DW 626
magdalena.reuss@nhm-wien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.