„IM ZENTRUM“: Impfpflicht auf Österreichisch – Ausweg oder Sackgasse?

Am 16. Jänner um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Am kommenden Montag soll der Gesetzesentwurf zur Allgemeinen Impfpflicht im Nationalrat diskutiert und am Donnerstag beschlossen werden, damit er am 1. Februar in Kraft treten kann. Hinter den Kulissen des Parlaments wird heftig um den finalen Entwurf verhandelt. Expertinnen und Experten werden gehört und die Klubs zeigen auch untereinander großen Diskussionsbedarf. Was wird korrigiert und was bleibt? Kommen zusätzliche Impfanreize? Wer soll die Pflicht exekutieren bzw. kontrollieren? Wird die Justiz durch den Verwaltungsaufwand lahmgelegt? Wird das Gesetz vor dem Verfassungsgerichtshof halten? Wird es am Ende eine „Impfpflicht light“? Und ist die Impfpflicht wirklich der Ausweg aus der Pandemie oder führt sie in eine Sackgasse?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 16. Jänner 2022, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Irmgard Griss
ehem. Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, ehem. Abgeordnete zum Nationalrat, NEOS

Madeleine Petrovic
ehem. Bundessprecherin Die Grünen

Ursula Wiedermann-Schmidt
Vakzinologin, Leiterin der Infektiologie und Immunologie, MedUni Wien Mitglied des Nationalen Impfgremiums

Ulrich Körtner
Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin, Universität Wien

Benjamin Kneihs
Verfassungsjurist, Universität Salzburg

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.