“Weil ein Baum mehr Rechte hat!”

Die grüne Basis bröckelt weiter. Irina Baumgartner verlässt die Grünen und geht zur MFG

Wien (OTS) – Irina Baumgartner verlässt die Wiener Grünen aufgrund deren menschenrechtswidriger Corona-Politik. Die Grünen vertreten aus ihrer Sicht mittlerweile eine Politik, die grüne Grundwerte -Solidarität, Basisdemokratie, Gewaltfreiheit, Selbstbestimmung – mit Füßen tritt, sagt Irina Baumgartner: “Inzwischen hat jeder Baum mehr Rechte als wir BürgerInnen!”

Grüne Bewegung längst zum Stillstand gekommen

Innerhalb der grünen Bewegung könne sie ihre Leitwerte von Offenheit, Toleranz, Gerechtigkeit, Freiheit, Diversität, Akzeptanz, Auseinandersetzung/Diskussion, Gemeinwohl usw. nicht mehr länger leben. Die Bewegung sei längst zum Stillstand gekommen. Spaltung, Herabwürdigung, Verunglimpfung, Denunziantentum gepaart mit Parteigehorsam und einer gehörigen Portion Arroganz hätten das Ruder übernommen. Diese Dynamiken sowie die Aushebelung unserer Grundrechte allgemein und die angekündigte Impfpflicht im Besonderen waren der Anlass für ihren Parteiaustritt, so Baumgartner.

Unverrückbare Grundrechte

Hingegen sei die MFG angetreten, um die bürgerlichen Grundrechte zu verteidigen: “Die MFG verstehe ich als offenen Bewegung, die auf Basis dieser unverrückbaren Grundrechte Systeme neu denkt und sich außerhalb der eingefahrenen Parteipolitik für einen menschenzentrierten Zugang einsetzt. Mag.a Irina Baumgartner studierte Politikwissenschaft und Publizistik. Sie war stets frauenpolitisch aktiv und arbeitete international. So hat sie u.a. Gesundheitsprojekte mit Frauenfokus in der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) aufgebaut. Als Bezirksrätin in Wien Landstraße war sie zuletzt Frauensprecherin der Grünen. Bei der MFG wird sie sich im Bereich der Frauenpolitik engagieren.

[www.mfg-oe.at] (http://www.mfg-oe.at)

MFG-Presse, presse@mfg-oe.at, +43-664-4121491

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.