Gesundheit ums Eck – neues Netzwerk verbindet Arzt & Apotheke und bietet niederschwellige Gesundheitsversorgung

Wien (OTS) – Die Coronakrise hat unser Gesundheitssystem an den Rand der Leistungsfähigkeit gebracht und klar aufgezeigt, dass für die Zukunft neue kluge Lösungen nötig sind. Deshalb startet die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze mit dem „Gesundheitsnetz Goldenes Kreuz“ ein innovatives Projekt.

„Immer mehr Menschen sehen sich in unserem an sich gut entwickelten Gesundheitssystem mit Versorgungslücken konfrontiert. Lange Wartezeiten auf Arzttermine oder Untersuchungen sind nur ein Beispiel. Doch nicht alle medizinischen Anliegen müssen im Krankenhaus behandelt werden. Nicht jedes ärztliche Beratungsgespräch braucht den Besuch in der Ordination vor Ort. So manches kann auch mit PharmazeutInnen in der nächstgelegenen Apotheke geklärt werden“, umreißt Mag. Erika Sander, Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, den Ansatz. „Als traditionsreiche Non-Profit-Institution im Gesundheitssektor haben wir uns daher entschlossen, ein niederschwelliges Angebot zu entwickeln.“

Das „Gesundheitsnetz Goldenes Kreuz“ ist eine Initiative der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze und verbindet Arzt und Apotheke. In Kooperation mit einer Reihe ausgewählter Partner-Apotheken in Wien und Umgebung bietet das Gesundheitsnetz Leistungen, die über das übliche Spektrum einer Apotheke hinausgehen. So werden KundInnen und PatientInnen unkompliziert, fachlich kompetent und zu Apotheken-Öffnungszeiten betreut.

Das Leistungsspektrum vom Gesundheitsnetz Goldenes Kreuz

Konkret umfasst das zusätzliche Leistungsspektrum fünf Bereiche:
Telemedizin, Gesundheitscheck, Impfberatung, Komplementärmedizin und Medikationsmanagement. Interessierte können auf der Website [www.gesundheitsnetz-goldeneskreuz.at]
(http://www.gesundheitsnetz-goldeneskreuz.at/) ganz einfach über die
Suchfunktion die nächstgelegene Apotheke finden, deren Angebot checken und sie auch gleich kontaktieren.

Telemedizin aus bzw. in der Apotheke

Zentral unter allen Leistungen ist die Telemedizin. „Verstärkt durch die Corona-Pandemie hat sich diese neue Form der medizinischen Beratung etabliert. Das Gesundheitsnetz Goldenes Kreuz hat die Telemedizin aber noch um einen Schritt erweitert: Bei uns kann man die Leistungen einer ÄrztIn und einer ApothekerIn in einem Zug in Anspruch nehmen“, betont Mitinitiator und Apotheker Mag.pharm. Andreas Berger, Ameisapotheke. Die Vorteile lägen auf der Hand, meint er. „Einfacher Zugang, keine Wartezeiten, sofort das Rezept oder die Überweisung in Händen, ein qualitäts­gesichertes Online-Tool und Apothekenberatung sprechen für sich selbst.“ Die technische Lösung stellt drd doctors online zur Verfügung. Das Service ist Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr verfügbar. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Ratsuchende mit leichteren Beschwerden können in der Apotheke ins Telemedizin-Tool einsteigen und werden innerhalb weniger Minuten mit einer HausärztIn verbunden sowie betreut. Insbesondere ältere Menschen werden außerdem durch die Begleitung in der Apotheke an die virtuelle Lösung herangeführt.

„Die PatientInnen haben großes Vertrauen in virtuelle Angebote entwickelt. Wenn diese von der hohen Kompetenz der ApothekerInnen einerseits und der unbestrittenen Expertise der ÄrztInnen andererseits getragen werden, bringt Telemedizin zweifellos große Vorteile,“ meint dementsprechend auch Dr. Gerald Bachinger, Sprecher der österreichischen Patientenanwälte.

Weitere Leistungen ebenso gefragt

Doch auch die Zusatzangebote in den Bereichen Gesundheitscheck, Impfberatung, Komplementärmedizin und Medikationsmanagement stoßen nach Erfahrung des Apothekers auf starke Nachfrage. „Die Apotheken können hier Beratung leisten, für die manche HausärztInnen keine Zeit haben. Vor allem das Medikationsmanagement wird zudem immer wichtiger“, sagt Andreas Berger.

Die Partner-Apotheken

Entscheidend für die niederschwellige Versorgung mit den Leistungen ist die räumliche Nähe der Apotheken. Daher strebt das Gesundheitsnetz Goldenes Kreuz an, in jedem Wiener Bezirk eine Partner-Apotheke zu haben. In großen Bezirken werden es manchmal sogar zwei sein. Aktuell sind die folgende Apotheken Partner:

* Aeskulap-Apotheke, Kardinal-Nagl-Platz 1, 1030 Wien

* Die Apotheke am Liesingbach, Himberger Str. 35, 1100 Wien

* Kurapotheke Oberlaa, Kurbadstraße 14, 1100 Wien

* Apotheke zum lachenden Pinguin, Hohenbergstraße 11, 1120 Wien

* Ameisapotheke, Linzer Straße 140, 1140 Wien

* Sonnschein-Apotheke, Witzelsbergergasse 26, 1150 Wien

* Bach Apotheke, Steinbruchstraße 6, 1160 Wien

* Apotheke Neuwaldegg, Neuwaldegger Straße 2, 1170 Wien

* Gersthofer Apotheke, Gersthofer Straße 61, 1180 Wien

* Beethoven-Apotheke, Heiligenstädterstr. 82, 1190 Wien

* Albarelli-Apotheke, Muthgasse 24-26, 1190 Wien

* Apotheke im Andromeda Tower, Donau-City-Straße 6, 1220 Wien

* Seestadt Apotheke, Maria-Tusch-Straße 12, 1220 Wien

* Steinsee-Apotheke, Anton-Baumgartner-Straße 40, 1230 Wien

Kostenlos oder zumindest kostengünstig

Im Rahmen des Pilotprojekts der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze kann das Service der Telemedizin von ÖGGK-Mitgliedern kostenlos in Anspruch genommen werden. Aber auch Nicht-Mitgliedern erstattet die ÖGGK im Sinne der Gemeinnützigkeit die Kosten der Erstkonsultation oder das erste Monat des Abos, wenn die Rechnung eingereicht wird.

Mehr Informationen auch unter [www.gesundheitsnetz-goldeneskreuz.at]
(http://www.gesundheitsnetz-goldeneskreuz.at/)

Über die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze

Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze (ÖGGK) blickt auf eine mehr als 125-jährige Geschichte zurück und widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 1893 dem Thema Gesundheit. Lange Zeit vor allem als Trägerin der Privatklinik Goldenes Kreuz bekannt, konzentriert sich die Gesellschaft heute als gemeinnütziger Verein auf Gesundheitsförderung und -prophylaxe. Unter dem Leitgedanken „Wir begleiten Sie durchs Leben – durch alle Lebensphasen und in allen Lebensbereichen.“ bietet die ÖGGK Gesundheitsangebote etwa im Bereich Ernährung oder Bewegung, Begünstigungen im medizinischen Bereich, Vorträge sowie Veranstaltungen im Kunst- und Kultursektor. [www.oeggk.at] (http://www.oeggk.at/)

drd doctors online

drd doctors online wurde im Jahr 2017 vom Juristen und ehemaligen Investmentbanker Dr. Clemens Billek und Karin Krömer, damals Anästhesieschwester im Schockraum des AKH-Wien mit der Vision einer Verzahnung von Ärztesuchplattform und telemedizinischem Service, gegründet. Bereits 10.000 User haben die App des telemedizinischen Pioniers heruntergeladen. drd doctors online hat sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zum Arzt zu digitalisieren und zu vereinfachen. Näheres unter [www.drd.at] (http://www.drd.at/).

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Mag. Miriam Eder, MA
PR & Kommunikation
01/ 996 80 92 – 40
eder@oeggk.at
www.oeggk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.