NUVISAN erhält Zuwendung in Höhe von 9,6 Mio. USD für ein Multi-Target-Wirkstoffforschungsprogramm für neuartige nicht-hormonelle Verhütungsmittel

_Die integrierte Expertise von NUVISAN in der Wirkstoffforschung wird durch eine Zuwendung_ _der Bill & Melinda Gates Foundation gefördert_

Die NUVISAN ICB GmbH, ein voll integrierter Auftragsforschungsdienstleister für die Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln („NUVISAN ICB“), hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Zuwendung von der Bill & Melinda Gates Foundation (Seattle, Washington, USA, „die Stiftung“) für ein integriertes Programm zur Erforschung und frühen Entwicklung neuartiger nicht-hormoneller Verhütungsmittel erhalten hat.

NUVISAN hat von der Stiftung eine Dreijahres-Zuwendung in Höhe von 9,6 Millionen USD erhalten, um ein Programmportfolio auf der Grundlage mehrerer vielversprechender menschlicher Protein-Targets zu entwickeln, Tools und Assays zu erarbeiten, ein Hochdurchsatz-Screening (HTS) einer Bibliothek von bis zu 2,46 Millionen Verbindungen durchzuführen, um chemische Treffer (Hits) zu ermitteln, die sich für pharmakologische Interventionen eignen, und diese Hits im Rahmen des Hit-to-Lead-Verfahrens weiter zu _In-vivo_-Leitverbindungen zu optimieren.

„Die Bewältigung des ungedeckten Bedarfs an Familienplanung und Geburtenkontrolle von Frauen und ihren Familien weltweit ist eine weltweite Herausforderung und eine spannende Motivation für uns bei NUVISAN“, so Arnoud Huisman, Geschäftsführer von NUVISAN ICB und Chief Strategy Officer der NUVISAN-Gruppe. „Wir wissen das Vertrauen der Stiftung zu schätzen und freuen uns, die langjährige Pharmaexpertise unserer Wissenschaftler und unsere integrierten Fähigkeiten in der Arzneimittelforschung und -entwicklung in dieses Programm einzubringen, um letztendlich neue nicht-hormonelle Verhütungsmittel in die klinische Anwendung zu bringen.“

INFORMATIONEN ZUR NUVISAN

Die NUVISAN-Gruppe ist ein Auftragsforschungs-, Entwicklungs- und Produktionsunternehmen (CRO/CDMO) mit sechs Standorten in Deutschland und Frankreich. NUVISAN bietet individuelle, hochwertige und maßgeschneiderte integrierte Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Arzneimittelforschung und -entwicklung – von der Wirkstofffindung bis zum Patienten. Dank seiner über 40-jährigen Erfahrung und seiner über 1.000 Mitarbeiter unterstützt NUVISAN seine Partner aus den Bereichen Biotech-Start-ups, Pharma und Risikokapital bei der Suche, Entwicklung und Markteinführung von Medikamenten der nächsten Generation.

Die NUVISAN ICB GmbH (Innovation Campus Berlin) wurde 2020 von NUVISAN als vollwertige Pharma-F&E-Einheit übernommen. NUVISAN ICB verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der erfolgreichen Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln für ein breites Anwendungsspektrum, unter anderem in den Bereichen Frauen- und Männergesundheit, Onkologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. NUVISAN ICB bietet in Berlin unter einem Dach Komplettlösungen von der Wirkstofffindung bis zu präklinischen Kandidaten und der Zulassung an, die Proteintechnologien, Strukturbiologie, Hochdurchsatz-Screening, computergestützte und medizinische Chemie, Pharmakologie, translationale Forschung, Arzneimittelstoffwechsel und Pharmakokinetik sowie Toxikologie umfassen.

Durch eine kürzlich getätigte strategische Investition von ALS Limited (ASX: ALQ) ist die NUVISAN-Gruppe heute eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Branche – zum Nutzen ihrer Partner und deren Patienten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.nuvisan.com

NUVISAN-PRESSEKONTAKT

Uyen.Nguyen ; Uyen.nguyen@nuvisan.com, +49 172 4166247

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1906286/NUV_Logo.jpg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/nuvisan-erhalt-zuwendung-in-hohe-von-9-6-mio-usd-fur-ein-multi-target-wirkstoffforschungsprogramm-fur-neuartige-nicht-hormonelle-verhutungsmittel-301631912.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.