Tiroler Tageszeitung. Leitartikel, Ausgabe vom 25. November 2022. Von MARCO WITTING. „Die Grüne Kernschmelze“.

Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi steht vor einem politischen Scherbenhaufen. Die Spaltung der eigenen Fraktion zeigt, dass dem Stadtchef das Amt vollends entglitten ist. Einziger Ausweg: Neuwahlen. Doch die wird es nicht geben.
Nach der Spaltung droht den Grünen in Innsbruck jetzt die Kernschmelze. Eine Kettenreaktion, die den Anfang vom Ende für Georg Willi als Bürgermeister bedeuten könnte. Der Stadtchef, vor viereinhalb Jahren mit großen Ambitionen und Hoffnungen gestartet, steht vor einem politischen Scherbenhaufen. Den Willi und sein engstes Umfeld zu weiten Teilen selbst verursacht haben. Der einzige Ausweg aus dieser Misere im  Gemeinderat wäre eine Neuwahl. Doch die ist gestern nicht wahrscheinlicher geworden – daran werden die Gegner kein Interesse haben. Die Halbwertszeit im Amt wird für den Frontmann der Rest-Grünen damit nicht länger.

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.