„Gestohlene Träume“ und „Der Geist“ im ORF-„Soko“-Visier

Ermittlungen in Kitzbühel und entlang der Donau am 21. September in ORF 1

Wien (OTS) – Nach einem erfolgreichen Final-Staffel-Auftakt mit bis zu 582.000 Zuseherinnen und Zusehern geben „Gestohlene Träume“ den Top-Cops der „Soko Kitzbühel“ am Dienstag, dem 21. September 2021, um 20.15 Uhr in einem neuen Fall in ORF 1 so manches Rätsel auf. Weder Zeugen noch Lösegeldforderung – für die „Soko Donau“ beginnt um 21.00 Uhr ein Wettlauf gegen die Zeit, nachdem eine junge Frau spurlos verschwunden ist.

Mehr zu den Inhalten:

„Soko Kitzbühel – Gestohlene Träume“ (Dienstag, 21. September 2021, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Heinz Marecek, Andrea L’Arronge, Veronika Polly und Felix Kreutzer sowie u. a. Aleksandar Petrovic und Kristina Bangert in Episodenrollen; Regie:
Rainer Hackstock

Ein Jugendlicher wird tot auf der Choralpe aufgefunden. Nachdem das „Soko“-Team zu Anfang noch in Flüchtlingskreisen ermittelt, richtet sich der Verdacht bald gegen Ex-Fußballprofi Gernot Halterer (Aleksandar Petrovic). Halterer ist inzwischen Spielerberater und vermittelt afrikanische Talente an Klubs in ganz Europa.

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

„Soko Donau – Der Geist“ (Dienstag, 21. September, 21.00 Uhr, ORF 1) Mit Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Brigitte Kren, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic; Regie: Holger Gimpel

In Magda Brandtners (Silvana Veit) Wohnung wurde eingebrochen, man findet ein Betäubungsmittel und deutliche Anzeichen eines Kampfes. Dafür fehlt jegliche Spur von der jungen Frau. Laut Ermittlungen führte sie ein Leben als Einsiedlerin mit kaum persönlichen Kontakten nach außen. Könnte der vor dem Haus gesichtete Sexualstraftäter Axel Höchst (Michael Pascher) wieder zugeschlagen haben, nachdem er vor sieben Jahren ein nahezu identisches Verbrechen begangen hatte? Auf Magdas Computer rekonstruiert Wohlfahrt (Helmut Bohatsch) zahlreiche Mails von verschmähten Expartnern. Offenbar war Magda eine Meisterin des „Ghostings“: Erst große Liebe, dann plötzlich verschwunden. Doch dann entdecken die „Soko“-Cops ein dunkles Geheimnis.

„Soko Donau“ ist eine Produktion von Satel Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, den Ländern Oberösterreich und Niederösterreich sowie von Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Filmcommission Graz.

„Soko Kitzbühel“ wird auf der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) als Live-Stream bereitgestellt und nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand angeboten. Flimmit zeigt schon jetzt alle Folgen der Jubiläumsstaffel von „Soko Kitzbühel“ sowie alle Staffeln von „Soko Donau“ auf flimmit.at.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.