Preisträger des Japan-Preises 2022 bekannt gegeben

Tokio (ots/PRNewswire) – Die Japan Prize Foundation gab am 25. Januar die Gewinner des Japan-Preises 2022 bekannt. Prof. Katalin Kariko (Ungarn/USA) und Prof. Drew Weissman (USA) sind Co-Preisträger des Japan-Preises im Bereich „Materialien und Produktion“, und Prof. Christopher Field (USA) wurde mit dem Japan-Preis im Bereich „Biologische Produktion, Ökologie/Umwelt“ ausgezeichnet.

– Im Bereich der Materialien und der Produktion

Prof. Katalin Kariko

https://kyodonewsprwire.jp/img/202201075829-O3-9jI7uI4q

Prof. Drew Weissman

https://kyodonewsprwire.jp/img/202201075829-O2-U7e24Ing

– Im Bereich der biologischen Produktion, Ökologie/Umwelt

Prof. Christopher Field

https://kyodonewsprwire.jp/img/202201075829-O1-23624s9r

Mit dem diesjährigen Preis werden Kariko und Weissman für ihre bahnbrechenden Forschungsarbeiten gewürdigt, die zur Entwicklung von mRNA-Impfstoffen beigetragen haben, und Field wird für seine herausragenden Beiträge zur Schätzung der globalen biosphärischen Produktivität und zur Erforschung des Klimawandels unter Verwendung fortschrittlicher, auf Beobachtungen basierender Formeln ausgezeichnet.

In diesem Jahr bat die Stiftung rund 15 500 prominente Wissenschaftler und Ingenieure aus der ganzen Welt um die Nominierung von Forschern, die in den diesjährigen Bereichen tätig sind. Sie erhielt 208 Nominierungen für den Bereich Materialien und Produktion und 138 Nominierungen für den Bereich Biologische Produktion, Ökologie/Umwelt. Die diesjährigen Gewinner wurden aus insgesamt 346 Kandidaten ausgewählt.

Informationen zum Japan-Preis

Der Grund für die Einrichtung des Japan-Preises war der Wunsch der japanischen Regierung, eine international anerkannte Auszeichnung zu schaffen, die zur wissenschaftlichen und technologischen Entwicklung auf der ganzen Welt beitragen sollte. Mit der Unterstützung zahlreicher Spenden erhielt die Japan Prize Foundation 1983 die Genehmigung des Kabinettsministeriums.

Der Japan-Preis wird an Wissenschaftler und Ingenieure aus der ganzen Welt verliehen, die mit ihren kreativen und einschneidenden Leistungen zum Fortschritt in ihrem Fachgebiet und zur Verwirklichung von Frieden und Wohlstand für die gesamte Menschheit beigetragen haben. Für den Preis kommen Forscher aus allen Bereichen der Wissenschaft und Technik in Frage, wobei jedes Jahr zwei Bereiche unter Berücksichtigung der aktuellen Trends in der wissenschaftlichen und technologischen Entwicklung ausgewählt werden. Grundsätzlich wird in jedem Bereich eine Person mit dem Preis ausgezeichnet, die eine Urkunde, eine Medaille und einen Geldpreis erhält. An jeder Preisverleihung nehmen das amtierende Kaiserpaar, die Leiter der drei Regierungszweige und andere Beamte sowie Vertreter verschiedener anderer Bereiche der Gesellschaft teil.

Kiyoshi OGURA,
Öffentlichkeitsarbeit,
Stiftung Japan-Preis,
Tel: +81-80-2003-1931,
E-Mail: ogura@japanprize.jp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.