Staatssekretärin Mayer zum Tod von Richard Oesterreicher

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer: „Seine Kunst und seine Begeisterung werden fehlen“

„Richard Oesterreicher hat über 70 Jahre die österreichische Musikszene geprägt und galt schon zu Lebzeiten als legendäre Größe der österreichischen Musiklandschaft. Ein Vielseitiger, sowohl auf den unterschiedlichsten Instrumenten, insbesondere seinem Stamminstrument der Mundharmonika, als auch in seinem künstlerischen Schaffen, als Dirigent, Komponist und Arrangeur“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. „Wir verlieren mit Richard Oestereicher einen wichtigen Botschafter der heimischen Jazz- und Unterhaltungsszene. In meiner persönlichen Erinnerung ist sein Schaffen eng mit vielen Fernsehabenden verknüpft. Mit seiner frühen Leidenschaft für den Jazz hat er bedeutende Impulse gesetzt und mit seinem vielseitigen Talent sein Publikum begeistert. Seine Kunst und seine Begeisterung werden fehlen. Meine Anteilnahme gilt insbesondere seiner Familie, seinen Freunden und seinen zahlreichen Weggefährtinnen und –gefährten.“

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. Ina Gayed, MA
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+4366478028677
ina.gayed@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.